BVB empfängt den „Glubb“ im Gefrierschrank Westfalenstadion

Nach der 5:0-Gala im Bremer Weserstadion am letzten Samstag empfängt der BVB am Freitagabend bei Flutlicht den 1. FC Nürnberg zum ersten Heimspiel der Rückrunde. Dabei könnten durchaus Erinnerungen wach werden an den 100. Geburtstag von Borussia Dortmund am 19. Dezember 2009. Minus 16 Grad werden den 80.000 Fans im Westfalenstadion zwar erspart bleiben, aber auch die prognostizierten minus 8 Grad dürften frostig genug werden. Zwiebel-Look ist also angesagt.

Eine Gala wie am vergangenen Freitag wird es wohl eher nicht geben, denn im Gegensatz zu den offensiv ausgerichteten Bremern ist vom „Club“ eher eine Defensiv-Taktik zu erwarten. Die Personallage in der Nürnberger Abwehr hat sich etwas entspannt, Innenverteidiger Timm Klose ist wieder fit und wird wohl zurück in die Mannschaft kehren, Timmy Simons rückt wieder ins defensive Mittelfeld. Dass die Nürnberger auch einer ausgezeichneten Offensive wie der schwarz-gelben durchaus Probleme bereiten kann, zeigte sich im Hinspiel, bei dem der BVB nur mühsam einen Punkt aus dem Frankenland entführen konnte (1:1). FCN-Coach Wiesinger kündigte seinem Dortmunder Kollegen Jürgen Klopp auch bereits am Montag auf der Trainertagung in Düsseldorf an: „Keine Angst, wir werden nicht so mitspielen wie die Bremer.“

Nürnberg reicht ein Remis

Auch wenn die „Mauertaktik á la Cottbus“ mittlerweile in der Bundesliga eher out ist, wird sich Nürnberg vorwiegend auf eine stabile Defensive verlassen und versuchen, die Null zu halten. Mit einem Unentschieden beim Double-Sieger hätten die Franken ihr Soll schließlich absolut übererfüllt.

Beim BVB hat sich die Personallage ebenfalls entspannt, sogar Neven Subotic ist mittlerweile ins Lauftraining zurückgekehrt, auch wenn er für Freitag natürlich noch keine Option ist. Seinen Part in der Innenverteidigung wird wieder Felipe Santana übernehmen. Vielleicht ist auch seine Kopfballstärke vor dem Tor wieder gefragt, denn gegen eine dicht gestaffelte Defensive, wie sie von Nürnberg zu erwarten ist, könnten Standard-Situationen mal wieder ein probates Mittel zum „Dosenöffnen“ sein.

Sahin wohl wieder auf der Bank

Gut, dass der BVB in dieser Hinsicht mittlerweile einige Spezialisten in seinen Reihen hat. Während der eine, Marco Reus, wohl zur Zeit gesetzt ist, ist der Startelf-Einsatz von Nuri Sahin fraglich. Wahrscheinlicher ist es, dass Klopp weitestgehend der Startelf vom letzten Samstag vertraut und somit die Doppel-Sechs wieder mit Ilkay Gündogan und Sebastian Kehl besetzt, auch wenn eine offensivere Doppel-Sechs mit Gündogan und Sahin vielleicht durchaus ein Mittel gegen eine defensiv ausgerichtete Mannschaft sein könnte.

Im offensiven Mittelfeld wird aus diesem Grunde wohl auch wieder Jakub Blaszczykowski zurückkehren. Seine Wadenprobleme hat er überwunden und seine explosiven Antritte auf der rechten Außenbahn sind in diesem Spiel vielleicht eher gefragt als die Defensiv-Stärke von Kevin Großkreutz.

Entspannt Fußball schauen am Wochenende

Andererseits können all diese Überlegungen mit dem Anpfiff wieder Makulatur sein, denn Jürgen Klopp lässt sich normalerweise nicht in die Karten schauen. Vielleicht erleben wir auch wieder die eine oder andere Überraschung bei der Mannschaftsaufstellung. Bei Spielern und Fans ist sicherlich Geduld gefragt, Spiele gegen Mannschaften wie Nürnberg gehören normalerweise nicht zu den attraktivsten. Torchancen en masse wird der BVB wohl nicht bekommen, umso wichtiger, dass er die vorhandenen ebenso effektiv nutzt wie am letzten Samstag in Bremen. Mit einem Dreier im Rücken könnte man sich am Wochenende jedenfalls entspannt auf die Couch pflanzen und zusehen, was die Konkurrenz macht.

Nun ist auf jeden Fall alles angerichtet: Die Hütte wird voll sein (am Donnerstag waren noch 900 Gästekarten zu haben), Fluchtlichtspiele haben sowieso immer einen besonderen Reiz und ein Problem werden die Fans vermutlich zumindest nicht haben: zu warmes Bier.

Die voraussichtliche Aufstellung: Weidenfeller – Schmelzer, Hummels, Santana, Piszczek – Gündogan, Kehl (Sahin) – Reus, Götze, Blaszczykowski – Lewandowski

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s