Die HSV-Hypothek

In der abgelaufenen Saison hat der BVB sein Punktekonto nicht nur einmal negativ belastet. So ein Einzug ins Champions-League-Finale muss ja irgendwie gestemmt werden. Und wenn man eine so junge und international immer noch recht unerfahrene Mannschaft hat wie der BVB, dann muss man die Körner, die man für die Mittwochabende braucht eben am Samstag irgendwo abzwacken. Der HSV gewährte zwei Mal großzügig Kredit – aber ehrliche Westfalen zahlen einen Kredit schnellstmöglich zurück. Am besten immer schon beim nächsten Wiedersehen.

Eine Belegschaft wie der FC Bayern, die auf jeder Position doppelt und dreifach besetzt ist, kam in der letzten Saison natürlich ins Finale, ohne irgendwo in der Bundesliga Kredit aufnehmen zu müssen. Doch der BVB hatte letztlich wohl keine Wahl, sonst wäre man am Ende wohl nicht nach Wembley gefahren.

Großzügige Kredite aus der Bundesliga

Und die Bundesligisten waren teils ja durchaus großzügig! Die Blauen leisteten gar zwei Mal gütigst Nachbarschaftshilfe und nahmen dem BVB die Punkte ab, damit er auf dem Weg nach London nicht so schwer zu tragen habe. Eintracht Frankfurt und selbst die klamme Fortuna aus Düsseldorf gewährten einen kleinen Kredit. Der Hamburger SV, der sich selbst trotz einer Durchschnittsplatzierung von 6-10 in den letzten Jahren immer noch als Topverein wähnt, musste es natürlich wieder etwas übertreiben und leistete eine größere Hypothek als eigentlich verlangt war.

Dabei hatte er sich in der ersten Verhandlungsrunde ja noch etwas gesträubt. Doch als er einsah, dass der BVB keinen Elan und auch keine Ideen mehr hatte, hatte er ein Einsehen und bewilligte den Kredit. Die zweite Verhandlungsrunde lief schon leichter. Großzügig nahm der HSV die Punkte, die der BVB ihm in seinen Geschäftsräumen an der Strobelallee geradezu aufdrängte. Er versprach gönnerhaft, sie gut anzulegen.

Makellose Bilanz

Tat er aber nicht. Stattdessen verlor er 2:9 in München. Und hielt sein kleines Provinzunternehmen, das irgendwann zu Oppas Zeiten einmal groß war, weiter für einen Global Player. Grund genug, ihm den Kredit schnell zurück zu zahlen. Die Punkte, die er uns auf dem Weg nach Wembley abnahm, wollen wir am Samstag zurück. Zumindest schon mal die ersten drei.

Bisher arbeitet der BVB in dieser Saison mit einer makellosen Bilanz. Das Punktekonto ist prall gefüllt. Das soll auch so bleiben.

Grundsätzlich ist die Belegschaft des BVB natürlich besser geschult und auch qualitativ deutlich hochwertiger als die des HSV. Allerdings hat auch der HSV ein paar gute Leute. Der Mann, der im Mittelfeld die Arbeit koordiniert, der kann schon was! Er soll zwar einige private Probleme gehabt haben, aber das lässt er sich auf der Arbeit meist nicht anmerken. Den darf man nicht unterschätzen, auch wenn er schon mal besser war, in jungen Jahren.

Vergleich der Belegschaft

Oder der Blonde, der im hintersten Büro sitzt! Der kann den Laden an schlechten Tagen auch ordentlich zusammenhalten. Dafür sind die Leute, die direkt vor ihm sitzen oft ziemlich unfähig. Oft genug bügelt er den Mist, den sie anstellen wieder aus. Doch manchmal, wenn man sie herausfordert, dann machen sie mit einer aggressiven Verhandlungsweise wieder das wett, was ihnen an taktischem Geschick und an Geschäftssinn vielleicht fehlt. Nur deshalb kennt man ihre Firma überhaupt noch.

Das BVB-Team war unter der Woche dünn besetzt. Fortbildungen in aller Welt trieben die Mitarbeiter aus dem Haus. Eigentlich sieht der Chef das nicht so gern, weil die Mitarbeiter von solchen Reisen auch gerne mal erschöpft und krank zurück kommen, aber diese Fortbildungen sind nun einmal nötig, weil sie die Mitarbeiter ja auch weiter bringen.

Krankmeldungen hielten sich in Grenzen

Diesmal hielten sich die Krankmeldungen sich zum Glück in Grenzen. Der eine oder andere kam zwar etwas angeschlagen wieder, doch es sieht so aus, als wenn wahrscheinlich alle bis zum Meeting mit dem HSV wieder fit sind. Auch der schweigsame Angestellte aus Polen, der direkt vorn an der Tür sitzt, bei dem alle wissen, dass er nächstes Jahr bei einer anderen Firma anfangen wird, die ihm etwa das Dreifache bezahlt, der aber dennoch still und ordentlich seinen Job macht, meldete sich am Donnerstag endgültig einsatzbereit. Nur sein blonder Landsmann, der immer rechts vorne am Fenster sitzt und bisweilen ein erstaunliches Arbeitstempo vorlegt, liegt noch auf der Arztliege und zittert, ob er es rechtzeitig schafft.

Falls nicht, hat der BVB aber zum Glück andere gute Leute, die er schicken kann. Da gibt es einen neuen Mitarbeiter, der von einem kleinen französischen Unternehmen kam, der sogar noch schneller arbeiten kann als der Pole, wenn er sich anstrengt. Er kleidet sich gerne mal extravagant, ist aber eigentlich ganz bescheiden. Und zur Not hätte man da auch noch einen ganz jungen Mann, der seine Ausbildung im Kraichgau absolviert hat, für ein Praktikum nach Dortmund kam und die Firmenbosse direkt so überzeugte, dass man ihm eine Festanstellung anbot. Er mag zwar auf dem Bundesliga-Parkett noch nicht so erfahren sein. Aber er hat große Fähigkeiten und sein Vorgesetzter traut ihm ohne weiteres zu, mit dem HSV fertig zu werden.

Rückzahlung

Man darf also gespannt sein. Um 18.30 Uhr beginnen die Verhandlungen über die Rückzahlung der Hypothek, Teil 1. Viele andere Firmen, allen voran die aus München werden gespannt zuschauen. Das können sie. Denn in allen anderen Büros wird die Arbeitszeit an diesem Tag schon beendet sein. Die vermeintlich interessanteste Verhandlung findet samstags immer zuletzt statt.

Wir sind bodenständige Westfalen. Wir zahlen unsere Kredite immer zurück.

Die voraussichtliche Aufstellung: Weidenfeller – Schmelzer, Hummels, Subotic, Großkreutz – Sahin, Bender – Reus, Mkhitaryan, Blaszczykowski (Aubameyang) – Lewandowski

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s