17 Sekunden und das Ende des Heimfluchs

Gut, genau genommen waren es 17,84 Sekunden, die Milos Jojic auf dem Platz gestanden hatte, als er im nicht ganz ausverkauften Westfalenstadion bei seinem Bundesliga-Debüt zum 4:0-Endstand gegen die Frankfurter Eintracht traf. Aber wer wollte an einem solchen Tag so pingelig sein? Denn eigentlich war Jojics perfekter Einstand nur das Sahnehäubchen auf einer richtig guten BVB-Leistung an diesem Nachmittag. Weiterlesen

Werbeanzeigen