Perfekter Aufbaugegner für den kränkelnden Dino

Wenn im Vorfeld eines BVB-Spiels schon nur noch über die Höhe des Sieges diskutiert wird, geht das in neun von zehn Fällen in die Hose. Auch beim akut abstiegsbedrohten Hamburger SV bot der BVB eine peinliche und absolut indiskutable Leistung und verlor völlig verdient mit 0:3. Solche Spiele sind nicht zu erklären und auch nicht zu entschuldigen. Das war einfach nur ganz, ganz armselig. Weiterlesen

Advertisements

6:2: BVB deklassiert den HSV

Das war mal ein Ausrufezeichen! Kurz vor dem Beginn der Champions-League-Saison hat der BVB im eigenen Stadion den Hamburger SV regelrecht demontiert. So verdient der Sieg am Ende auch in der Höhe war: es sah nicht die ganze Zeit über nach einem klaren Dortmunder Sieg aus. Weiterlesen

Die HSV-Hypothek

In der abgelaufenen Saison hat der BVB sein Punktekonto nicht nur einmal negativ belastet. So ein Einzug ins Champions-League-Finale muss ja irgendwie gestemmt werden. Und wenn man eine so junge und international immer noch recht unerfahrene Mannschaft hat wie der BVB, dann muss man die Körner, die man für die Mittwochabende braucht eben am Samstag irgendwo abzwacken. Der HSV gewährte zwei Mal großzügig Kredit – aber ehrliche Westfalen zahlen einen Kredit schnellstmöglich zurück. Am besten immer schon beim nächsten Wiedersehen. Weiterlesen

1:4 gegen den HSV: BVB erwischt einen rabenschwarzen Tag

Wenn man zuhause im eigenen Stadion vier Gegentore kassiert, dann weiß man schon beim Blick aufs Ergebnis, dass beim BVB am Samstag gar nichts zusammen lief. Dortmund kassierte eine völlig verdiente Niederlage gegen einen starken Hamburger SV und verlor noch dazu seinen Torjäger Robert Lewandowski durch einen zumindest etwas fragwürdigen Platzverweis. Tabellarisch hatte die Niederlage keine Auswirkungen, da sowohl Leverkusen als auch Frankfurt dankenswerterweise ebenfalls Punkte abgaben. Weiterlesen

BVB will Revanche gegen den HSV und geht personell am Stock

Themen gab es in dieser Woche reichlich beim BVB: am meisten diskutiert wurde sicher das plötzliche Gerücht, Torjäger Robert Lewandowski sei sich mit dem FC Bayern bereits einig. Ein wenig Ruhe kam erst in die Geschichte, nachdem schließlich nacheinander der BVB, der Spieler selbst und etwas zögerlich zum Schluss auch die Bayern klar gestellt hatten, dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Mit Freude zur Kenntnis genommen wurde die Vertragsverlängerung von Kevin Großkreutz bis 2016. Und auch beim dritten BVB-Thema der Woche spielte er eine Rolle. Weiterlesen