Romance is dead oder: Auch du, Mats?

Das Netz läuft heiß seit einigen Tagen. Spätestens, nachdem Borussia Dortmund am Donnerstag offiziell bestätigt hat, was schon jeder wusste, gibt es kein Halten mehr: Mats Hummels hat um Freigabe für einen Wechsel zu Bayern München gebeten. Und die Reaktionen? Dürften manch einen verwundern. Weiterlesen

Advertisements

Buchrezension: Kai Psotta – Die Paten der Liga

Ohne sie läuft das Business heute nicht mehr, sie ziehen die Fäden und haben unter Fußball-Fans einen noch schlechteren Ruf als die Leute, die sich bei alten Leuten am Telefon als Enkel ausgeben und sie um den Inhalt ihres Sparstrumpfes bringen: Spielerberater. Weiterlesen

Sternstunden, Verletzte und Gerüchte: das BVB-Jahr 2013

Das Jahr 2013 ist so gut wie vorüber. Wieder einmal ist es ein bewegtes Jahr gewesen, zeitweise ging es Schlag auf Schlag und der geneigte BVB-Fan kam kaum zum Luftholen. Beendet wurde das Jahr inmitten einer Krise – jedenfalls wenn es nach dem Urteil vieler Medien geht. Machen wir also einen Strich drunter und schauen auf die Endabrechnung. Was bleibt hängen vom Jahr 2013? Weiterlesen

Keine Zeit für Blues beim BVB

Nun ist das also geklärt: der FC Bayern hat das Spitzenspiel gegen den BVB mit 3:0 gewonnen und hat nun endlich seine Bestätigung, dass er die momentan stärkste Mannschaft in Deutschland stellt. Obwohl zumindest das ja eigentlich ohnehin keiner vorher angezweifelt hat. Lange Zeit zum Ärgern hat das Borussen-Lager allerdings nicht. Denn schon am Dienstagabend steht das noch wichtigere CL-Spiel gegen den SSC Neapel an. Weiterlesen

BVB gegen Bayern: Spitzenspiel mit Notbesetzung

Was wurde nicht alles in den letzten Tagen geschrieben über das kommende Spiel des BVB gegen den FC Bayern? Vom „deutschen Clasico“ war die Rede, vom „Gigantenduell“ und überhaupt wird die Meisterschaft ja am Samstagabend entschieden. Bei so vielen Superlativen im Vorfeld wären viele Fans wahrscheinlich nicht mal überrascht, wenn es am Ende mit Hängen und Würgen ein 0:0 dabei herauskommt. Weiterlesen

Anti-Söldner: Gerrard, Großkreutz und der Gegenentwurf

In Zeiten, in denen Fußballprofis ihre Vereine wechseln wie das Hemd und Küsse auf das Vereinswappen nur allzu inflationär verteilt werden, sind die Typen, die so ganz anders sind, umso wertvoller für die Fans. Sie sind nur noch eine kleine Minderheit, diese Spieler, die sich ihren Kindheitstraum erfüllt haben und für „ihren“ Verein spielen. Und auch dort bleiben, vielleicht sogar ihre ganze Karriere hindurch. Sie sind selten geworden, diese Anti-Söldner. Spieler wie Liverpools Steven Gerrard scheinen langsam auszusterben.
Weiterlesen

Mario Götze: Sang- und klanglos geht er von Bord

Seit Mittwochnachmittag steht fest: Mario Götze hat sein letztes Spiel, oder besser: seine letzten 14 Minuten für seinen aktuellen Arbeitgeber im CL-Rückspiel gegen Real Madrid absolviert. Keine weitere Minute wird dazu kommen, sein wieder aufgebrochener Muskelfaserriss verhindert einen Einsatz im Champions-League-Finale gegen seinen künftigen Arbeitgeber. Statt einen furiosen Schlusspunkt unter seine Zeit in Dortmund zu setzen, wie er es sich selbst erhofft hatte, geht er als Geächteter. Und er geht unspektakulär – eigentlich untypisch für den begnadeten Techniker, bei dem eigentlich selten mal irgendetwas unspektakulär war. Weiterlesen

Stell dir vor, der BVB spielt gegen Bayern und keinen juckt’s

Eigentlich unfassbar. In wenigen Stunden steigt DAS Topspiel der Fußball-Bundesliga, der entthronte Meister empfängt den Deutschen Meister, die beiden besten Mannschaften Deutschlands messen sich im direkten Duell – und auf beiden Seiten interessiert’s einfach niemanden. Auch die Medien halten sich zurück. Kein „Giganten-Gipfel“, kein „deutsches Clásico“, kein „Hass-Duell“ und auch kein „Nord-Süd-Derby“. Es wirkt eher wie eine Art Pflicht-Testspiel vor dem wahren „Giganten-Duell“ in drei Wochen – im Volksmund auch „Champions-League-Finale“ genannt. Weiterlesen

Der BVB, der Götze, die Scheißhaus-Parolen und die Reise an den Rhein

Viel Zeit gönnte uns das Business nicht, um sich uneingeschränkt über den 4:1-Sieg des BVB über Real Madrid im Halbfinale der Champions League zu freuen. Schon am Donnerstagmittag jagten wieder Nachrichten der unangenehmeren (und vor allem nervigen) Art über den Äther. Weiterlesen