Romance is dead oder: Auch du, Mats?

Das Netz läuft heiß seit einigen Tagen. Spätestens, nachdem Borussia Dortmund am Donnerstag offiziell bestätigt hat, was schon jeder wusste, gibt es kein Halten mehr: Mats Hummels hat um Freigabe für einen Wechsel zu Bayern München gebeten. Und die Reaktionen? Dürften manch einen verwundern. Weiterlesen

Advertisements

Der BVB in der Krise: Too big to fail?

Fünf Niederlagen, ein Unentschieden und nur zwei Siege: So liest sich die aktuelle Saisonstatistik von Borussia Dortmund – eine Statistik des Grauens. Die 1:2-Niederlage beim 1. FC Köln am Samstag war ein weiterer Tiefpunkt. Bedenkt man dazu, dass zumindest der Sieg gegen Augsburg noch beinahe aus der Hand gegeben worden wäre, das Remis gegen den VfB Stuttgart am Ende mehr als glücklich war und eine der fünf Niederlagen ausgerechnet die im Derby war, kann man nur festhalten, dass die Saison 2014/15 bisher für den BVB ein echter Griff ins Klo ist. Weiterlesen

Zitat des Tages #20

Zitat

Ich muss nicht unbedingt in der besten Mannschaft der Welt spielen, nur um eine relative Garantie auf Titel zu haben. Ich würde einen Champions-League-Titel mit dem BVB sechs mit einem anderen Verein vorziehen.

BVB-Spieler Mats Hummels im Interview mit der „Welt“ auf die Bemerkung, dass die Wahrscheinlichkeit auf Titel beim FC Bayern größer sei als beim BVB.

Ein Zwischenfazit: Wohin geht die Reise des BVB?

Fußballdeutschland liegt in vorwinterlicher Starre – es ist mal wieder Länderspielpause. Eine gute Gelegenheit, einmal auf das erste Saisondrittel zu schauen und einen Ausblick zu wagen. Weiterlesen

A night to forget: BVB verliert CL-Auftakt in Neapel

Das war wirklich ein bitterer Abend für Borussia Dortmund. Im Stadio San Paolo ging am Mittwochabend wirklich fast alles schief, was nur schief gehen konnte. Angesichts dieser Tatsache wirkt das Endergebnis 1:2 irgendwie glimpflicher als es während des Spiels empfunden wurde.
Weiterlesen

Wembley calling! BVB steht nach großem Kampf im CL-Finale

Am Schluss liegen die Nerven blank. Real Madrid führt 2:0. Und sie drängen auf das dritte Tor. Fiele es, wäre der Traum von Wembley ausgeträumt für den BVB. Die Uhr läuft. Der Schiedsrichter gibt fünf Minuten Nachspielzeit. Fünf! Ein Engländer halt. Die fünf Minuten sind längst abgelaufen. „Jetzt pfeif doch endlich ab, Mann“, brüllen wir den Fernseher an. Er schaut auf die Uhr. Pfeift immer noch nicht ab. Und dann plötzlich – wir ahnen den Schlusspfiff mehr, als dass wir ihn wirklich hören – sehen wir die Dortmunder Bank auf den Rasen laufen. Es ist überstanden. Der BVB hat die „Hölle Bernabeu“ überlebt. Weiterlesen