Zitat des Tages #22

„Fußballgucken kann man nicht im Sitzen. Schauen Sie sich doch mal die Dortmunder Südtribüne an, alle stehen, alle schreien, ein Lärm, als wäre die Tribüne der Rachen eines riesigen Monsters. Das ist fantastisch.“

(Johnny Rotten, ehemaliger Sänger der Sex Pistols und Arsenal-Fan in der aktuellen Ausgabe der 11 Freunde zum Thema Stehplätze)

Ganz knapp am Wunder vorbei und doch irgendwie magisch

Manchmal gibt es Abende, an denen selbst langjährigen BVB-Fans die Worte fehlen, um das Phänomen Borussia zu erklären. Das Wunder von Dortmund wurde am Dienstagabend im Westfalenstadion knapp verpasst. Vergessen wird diesen Abend trotzdem so schnell niemand, der dabei war. Denn es waren gute zwei Stunden, in den wirklich alles, das diesen Verein ausmacht, geballt aufeinander trafen. Ein Abend, der trotz des verpassten Wunders in die Geschichte und ins kollektive Dortmunder Gedächtnis eingehen dürfte. Weiterlesen

Eine Würdigung: unser Tempel wird 40

Regelmäßige Leser dieses Blogs werden schon festgestellt haben, dass sich in den letzten Wochen hier wenig getan hat. Das hatte einen Grund – und er hatte in gewisser Weise mit diesem schönen Bauwerk an der Strobelallee zu tun, das für so viele Menschen die Heimat bedeutet und das am heutigen Tage seinen 40. Geburtstag feiert. Weiterlesen

Keine Zeit für Blues beim BVB

Nun ist das also geklärt: der FC Bayern hat das Spitzenspiel gegen den BVB mit 3:0 gewonnen und hat nun endlich seine Bestätigung, dass er die momentan stärkste Mannschaft in Deutschland stellt. Obwohl zumindest das ja eigentlich ohnehin keiner vorher angezweifelt hat. Lange Zeit zum Ärgern hat das Borussen-Lager allerdings nicht. Denn schon am Dienstagabend steht das noch wichtigere CL-Spiel gegen den SSC Neapel an. Weiterlesen

Generalprobe für Arsenal geglückt: BVB siegt 6:1 gegen Stuttgart

Etwas ungewohnt musste der BVB an diesem Wochenende schon im Flutlichtspiel am Freitagabend gegen den VfB Stuttgart antreten. Wenn man gewonnen hat, sind diese Spiele immer etwas Tolles. Denn dann kann man sich am Samstag entspannt auf die Couch fläzen und schauen, was die Konkurrenz macht. Und genau so kam es, es wurde ein entspannter Samstagnachmittag für alle BVB-Fans. Weiterlesen

„WIR DIE WAND“: Die Südtribüne erzählt von sich

Die Südtribüne im Dortmunder Westfalenstadion – seit vielen Jahren ist sie ein fester Bestandteil der deutschen Fankultur, bekannt und berühmt längst in ganz Europa. Sie ist ein Mythos, die größte Stehplatztribüne in einem europäischen Fußballstadion. Klaus Mertens hat ihr nun mit „WIR DIE WAND“ einen 90-minütigen Kinofilm gewidmet. Weiterlesen

Kein schöner Heimauftakt für den BVB

Nun hat man sich monatelang auf das erste Heimspiel des BVB gegen Braunschweig gefreut, doch am Ende war irgendwie alles enttäuschend. Das hatte man sich anders vorgestellt. Das Spiel, die Polizei, die Ultras – vieles trug an diesem Tag dazu bei, dass die Euphorie des Saisonbeginns erst einmal einen leichten Dämpfer erhielt. Weiterlesen

Dortmunder Nächte: Málaga ist Deportiva La Coruna 2.0

Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten – FALSCH! Ein Spiel kann verdammt noch mal auch 94 Minuten dauern! Und das ist auch gut so!!! Borussia Dortmund steht im Halbfinale der Champions League. Und in Anbetracht dieser Tatsache reicht das Wort „geil“ normalerweise völlig aus, um den Abend zusammenzufassen. Weiterlesen

Neulich auffa Süd

Es war die 90. Minute im Champions-League-Spiel BVB-Málaga. Es ging um den Einzug ins Halbfinale der Champions League. Tatort: Südtribüne, Block 80. Tatzeit: 90. Minute. Spielstand: 1:2.

Ein Mann will an anderen Fans vorbei. Er will das Stadion verlassen. Es reicht ihm. Borussia wird wohl ausscheiden. Ein anderer Mann sagt zu ihm: „Ey, du verpasst noch das 3:2 von uns!“ Weiterlesen

3:0 gegen Donezk: BVB ist reif für die Königsklasse

Was für ein Abend im Westfalenstadion! Es war eine ganz besondere Soiree, die Borussia Dortmund am Dienstag im alterwürdigen Tempel geschmissen hatte und das war auch allen Anwesenden klar. Die Südtribüne hatte sich mit etlichen schwarzgelben Fähnchen und Lametta aus Zeitungspapier extra fein gemacht für den speziellen Anlass, die Sitzer (zu denen aufgrund der Champions-League-Option-Regelung für Südtribünen-Dauerkarten auch die Verfasserin gehörte) standen zeitweise mehr als dass sie saßen und nahmen brav am rituellen Tanz gegen Ende des Spiels teil. Und die Mannschaft hatte das schönste Gesicht aufgesetzt, dass sie in dieser Saison im Schrank hat: das Champions-League-Gesicht. Weiterlesen