Buchrezension: Heimat. Zuhause im schönsten Stadion der Welt

Das Stadion ist das Allerheiligste eines Vereins. Ein fast mystischer Ort. Ein Ort, an dem man seine Freunde trifft. Ein Platz, an dem man sich als Fan zuhause fühlt. Heimat eben. Der Heimat der BVB-Fans haben Reinaldo Coddou H. Und Jan-Henrik Gruszecki nun einen umfangreichen und hochwertigen Bildband gewidmet. Weiterlesen

Zitat des Tages #22

„Fußballgucken kann man nicht im Sitzen. Schauen Sie sich doch mal die Dortmunder Südtribüne an, alle stehen, alle schreien, ein Lärm, als wäre die Tribüne der Rachen eines riesigen Monsters. Das ist fantastisch.“

(Johnny Rotten, ehemaliger Sänger der Sex Pistols und Arsenal-Fan in der aktuellen Ausgabe der 11 Freunde zum Thema Stehplätze)

Neuer Stehblock ist ein gutes Signal vom BVB

Fast beiläufig tauchte in dieser Woche die Meldung in den Medien auf, dass Borussia Dortmund die Kapazität im Westfalenstadion zur kommenden Saison aufstockt. Der Grund: Der Block 63 auf der Nordtribüne wird in einen Stehblock für Jugendliche umgewandelt. Ist das wirklich nur eine Randnotiz? Auch wenn sich die Debatte um Stadionsicherheit mittlerweile wieder etwas beruhigt hat, setzt der Verein damit doch ein starkes Zeichen für den Erhalt der Stehplatzkultur im deutschen Fußball. Weiterlesen

Die Entstehung des Westfalenstadions – Teil 1: Die marode Rote Erde

Wie vor einiger Zeit angekündigt, will ich hier anlässlich des 40. Geburtstag des schönen Tempels an der Strobelallee in einer kleinen Serie einen Einblick in meine Masterarbeit geben, die sich mit dem Bau und der Finanzierung des Westfalenstadions beschäftigt hat. 1971 wurde nach langen Querelen mit dem Bau des Stadions begonnen. Aber die Geschichte des Westfalenstadions fängt viel eher an. Sie beginnt mit dem Stadion Rote Erde. Weiterlesen

Eine Würdigung: unser Tempel wird 40

Regelmäßige Leser dieses Blogs werden schon festgestellt haben, dass sich in den letzten Wochen hier wenig getan hat. Das hatte einen Grund – und er hatte in gewisser Weise mit diesem schönen Bauwerk an der Strobelallee zu tun, das für so viele Menschen die Heimat bedeutet und das am heutigen Tage seinen 40. Geburtstag feiert. Weiterlesen

Buchrezension: Frank Fligge – Jetzt muss ein Wunder her!

Im April 2014 wird das Westfalenstadion 40 Jahre alt. Grund genug, diesem wunderbaren Bauwerk ein neues Buch zu widmen. Frank Fligge hat das getan und sich dabei nicht mit der Baugeschichte oder sonstigen längst bekannten Dingen aufgehalten, sondern er konzentriert sich auf das Wesentliche, auf das, was den Mythos dieses Stadions ausmacht: die Spiele. Weiterlesen

Zitat des Tages #19

“It was a great honour to be invited to celebrate Borussia Dortmund’s 103rd (+ 1st) birthday and to enjoy this beautiful day with their wonderful Club and their fans. I have travelled many places and was fortunate to experience different Football Clubs all around the World, but I have never seen a City being so much in love with the beautiful game.”

Richard Tims, Vorsitzender des Sheffield FC, nach seinem Besuch am Samstag beim Spiel gegen Hertha BSC Berlin im Westfalenstadion.

0:1 gegen Arsenal: Die Luft für den BVB wird wieder dünner

Das ist ja das Merkwürdige am Europapokal: sah die Ausgangslage vor zwei Wochen noch absolut glänzend aus, so reicht eine knappe Niederlage und der BVB muss plötzlich wieder um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League bangen. Am Mittwoch gegen Arsenal war der Wurm drin. Irgendwie war es nicht der Tag von Borussia Dortmund. Weiterlesen

Vergesst Götze! Der Traum ist Real!

Eigentlich hätten alle BVB-Fans die letzten Tage damit verbringen sollen, sich vorbehaltlos auf das Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid zu freuen. Stattdessen gaben zuerst das Drecksblatt mit den vier Buchstaben, dann alle seriösen Medien und zu guter Letzt noch der BVB selbst den Wechsel von Mario Götze zum FC Bayern bekannt. Einen schlimmeren Zeitpunkt hätten sie sich nicht aussuchen können. Und natürlich kann man sich fragen, ob der Zeitpunkt der Veröffentlichung wirklich so „zufällig“ war. Doch dazu ist ab Donnerstag noch Zeit genug. Am Mittwoch geht es weder um Mario Götze noch um den FC Bayern. Weiterlesen

Das BVB-Los, das Bernabéu und das Kleeblatt

Als Ruud van Nistelroy um kurz nach halb eins am Freitagmittag kurz nacheinander zuerst den FC Bayern und dann den FC Barcelona aus der magischen Glaskugel im schweizerischen Nyon zog, war allen BVB-Fans klar: es wird Real Madrid. Erneut geht es gegen Real Madrid. Und nur wenige Minuten später stand dann auch fest: wie schon in der Vorrunde trifft man sich zunächst an der Strobelallee und dann im Estadio Santiago Bernabéu. Weiterlesen